Philosophieren mit Bildern (4)

Juni 18th, 2010

Friedhelm hat gekocht

Es gibt Gastmahle, die man nie vergißt.

Friedhelm hat gekocht. Friedhelm hat in Ungarn gekocht. Ein Hängetopf über dem Feuer. Zu groß für eine Person. Friedhelm hat für Freunde gekocht.

Wenn Friedhelm für Freunde kocht, dann macht er ihnen damit einen warmen Bauch. Ein warmer Bauch ist ein schönes Gefühl: es ist Geborgenheit, es ist friedliches Wohlbefinden, es ist das Gefühl: die Welt ist gut zu mir. Das fremde Land wird zu einer Heimat, in der man versorgt wird. Das Feuer vor den Füßen und später die Sterne am schwarzen Himmel. Gespräche entstehen, still, gut und nah. Ab und zu ruft irgendwo ein Kauz.

Es gibt Festmahle, die man nie vergißt.

Friedhelm zum Kennenlernen: www.schreibwerkstattfbeyreiss.npage.de/mein_krebsgang

Schlagwörter:, , ,